Posts tagged ‘SCOPE to hire’

Scope to hire: netviewer

Am 09.10. waren wir bei der Netviewer AG in Karlsruhe, die mit 12.000 Kunden in 55 Ländern seit Jahren zu den weltweit führenden Anbietern in den Bereichen Web-Collaboration, Desktop Sharing und Web Conferencing zählt und derzeit rund 280 Mitarbeiter beschäftigt.

In den, bereits im Vorfeld in einem Ning-Netzwerk vorbereiteten, vierstündigen Workshop fanden Ergebnisse aktueller Studien zum Thema Enterprise 2.0 genauso Eingang wie Beispiele von Unternehmen, die den Wandel von 1.0 zu 2.0 gerade vollziehen und damit bereits am Markt erfolgreich sind. Es ging um die Tools und deren Implementierung, Hürden auf dem Weg dahin und nötige Rahmenbedingungen, Gatekeeper, Aufmerksamkeits- und Informationsflüsse uvm.

Der umfassende Input wurde immer wieder von angeregten Diskussionen zu den aufgezeigten Startegien und Möglichkeiten unterbrochen, was dem Workshop sehr gut getan hat, da wir uns so spontan noch zielgenauer an den aufkommenden Bedürfnissen der Teilnehmer ausrichten konnten. Ein spannender Mittag!

Die zentrale Erkenntnis des Workshops war wohl, dass man beim so schnell daher gesagten Wort „Enterprise 2.0“ von nicht weniger als einer massiven Veränderung der Unternehmenskultur, ihrer „Glaubensätze“ und grundlegenden Funktionsweisen spricht! Es sind NICHT die Tools, auch wenn diese oft den ersten Schritt in eine neue, bewegliche Zukunft markieren, es betrifft die umfassende Erneuerung der Kommunikation nach innen und außen, fordert eine positive Fehlerkultur und bedarf des Einsatzes jedes einzelnen Mitarbeiters um erfolgreich zu sein.

Oktober 20, 2008 at 1:41 pm Hinterlasse einen Kommentar

SCOPE to Hire

Heute erst komme ich dazu unsere Praesentation zu do’s & don’ts in brand communities online zustellen. Gemeinsam mit Dieter Rappold, GF unseres SCOPE Netzwerkpartners knallgrau, habe ich diese in Muenchen auf einem Workshop fuer MOET Hennessy gehalten.

Der Workshop war sehr spannend und ich habe viel dabei gelernt. Eine ganz zentrale Frage, die uns beschaeftigte war, wieviel „loslassen“, „abgeben“ in eine community Nobelmarken wie Dom Perignon, MOET, Hennessy u.a. vertragen, ohne dabei ihr Profil zu verlieren. Die Meinungen gingen dabei sehr weit auseinander … und eine passende Loesung haben wir noch nicht gefunden. Ein spannender Prozess auf alle Faelle … work in progress.

Mai 24, 2008 at 9:53 am Hinterlasse einen Kommentar

SCOPE to hire im Premium Segment

Mitte Mai findet bei MOET Hennessy in München ein Workshop zum Thema „communities“ statt. SCOPE ist mit seinem Netzwerkpartner knallgrau dabei!

Und das alles aufgrund einer Initiative unseres SCOPE Youngsters Jonathan Imme.

April 30, 2008 at 7:46 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kategorien

Sponsoren


DNA_digital

ed-lab


ed-lab

time4you


Creative Commons