Mitarbeiter 2.0

Eine spannende Zusammenfassung von Frank Hamm, der gerade in einer entsprechenden AG auf dem Coremedia Open Space sitzt!

Danke Frank fuer den Einblick …

Oktober 24, 2008 at 2:46 pm Hinterlasse einen Kommentar

Livestreams von der Web2.0Expo – Europe

Heute beginnt die Web2.0Expo-Europe in Berlin und wir sind schon fleißig auf der Jagd nach interessanten Köpfen, Themen und Meinungen.
Von heute Abend an werden wir die nächsten drei Tage um 18.30 Uhr jeweils ein “Best of the Day” Livestream haben, in dem wir über den Tag geschossene Videos zeigen und hier die Stimmung einfangen werden. Außerdem wollen wir die täglichen keynotes direkt livestreamen, welche heute um 16.20 Uhr mit Tim o´Reilly starten, der über seinen “Reilly Radar” mit Yossi Vardi sprechen wird. Direkt im Anschluss werden wir das so genannte “Startup Ignite” live übertragen, in dem, wie der Name schon vermuten läßt, mehrere Startups mit ihren Ideen vor einer Jury gegeneinander antreten werden.
Zu finden sind die Livestreams unter http://www.we-magazine.net/we-tv/
Hier werden auch die weiteren Termine der nächsten Tage bekannt gegeben.
Es verspricht sehr spannend zu werden!

Oktober 21, 2008 at 2:32 pm Hinterlasse einen Kommentar

Scope to hire: netviewer

Am 09.10. waren wir bei der Netviewer AG in Karlsruhe, die mit 12.000 Kunden in 55 Ländern seit Jahren zu den weltweit führenden Anbietern in den Bereichen Web-Collaboration, Desktop Sharing und Web Conferencing zählt und derzeit rund 280 Mitarbeiter beschäftigt.

In den, bereits im Vorfeld in einem Ning-Netzwerk vorbereiteten, vierstündigen Workshop fanden Ergebnisse aktueller Studien zum Thema Enterprise 2.0 genauso Eingang wie Beispiele von Unternehmen, die den Wandel von 1.0 zu 2.0 gerade vollziehen und damit bereits am Markt erfolgreich sind. Es ging um die Tools und deren Implementierung, Hürden auf dem Weg dahin und nötige Rahmenbedingungen, Gatekeeper, Aufmerksamkeits- und Informationsflüsse uvm.

Der umfassende Input wurde immer wieder von angeregten Diskussionen zu den aufgezeigten Startegien und Möglichkeiten unterbrochen, was dem Workshop sehr gut getan hat, da wir uns so spontan noch zielgenauer an den aufkommenden Bedürfnissen der Teilnehmer ausrichten konnten. Ein spannender Mittag!

Die zentrale Erkenntnis des Workshops war wohl, dass man beim so schnell daher gesagten Wort „Enterprise 2.0“ von nicht weniger als einer massiven Veränderung der Unternehmenskultur, ihrer „Glaubensätze“ und grundlegenden Funktionsweisen spricht! Es sind NICHT die Tools, auch wenn diese oft den ersten Schritt in eine neue, bewegliche Zukunft markieren, es betrifft die umfassende Erneuerung der Kommunikation nach innen und außen, fordert eine positive Fehlerkultur und bedarf des Einsatzes jedes einzelnen Mitarbeiters um erfolgreich zu sein.

Oktober 20, 2008 at 1:41 pm Hinterlasse einen Kommentar

BarCamp Berlin 3

Nach wochenlanger Vorbereitung im BarCamp-Netzwerk war es gestern endlich soweit, dass BarCamp Berlin 3 startete! Und das dann auch gleich richtig in der Hauptstadtrepräsentanz der deutschen Telekom mitten im Herzen von Berlin.

Das war auch gleich das Erste was mir auffiel, da hat sich was verändert in der „BarCamp-Welt“. Es hat sicher Vor- und Nachteile, aber ein BarCamp in so repräsentativen Räumen, viel Glas, Stahl, Architektur, Security an allen Ecken, die größte Twitterwall die ich je gesehen habe usw. wirkt von Anfang an. Es wirkt anders, aber es wirkt und hat mich gleich wieder, wie so oft davor, in seinen Bann geschlagen. Bekannte und neue Gesichter und sofort wieder Austausch, Diskussion und Unterhaltung. So schaffte ich es zum Beispiel erst im dritten Anlauf überhaupt zur Sessionwand „vorzudringen“, da ich immer wieder von schönen Gesprächen „aufgehalten“ wurde.

Bzgl. der Sessions muss ich leider sagen, dass die große Stärke eines BarCamps hier leider etwas untergraben wurde durch eine schlechte Akustik. Bis auf einen Sessionraum befanden sich alle weiteren in einem großen Raum, nur durch Stellwände voneinander abgetrennt. Sicher wird das irgendwelche organisatorischen Gründe gehabt haben, aber ich kann nicht nachvollziehen, warum man das in so einem großen Gebäudekomplex nicht anders lösen konnte.

Neben einem WLAN das leider immer wieder mal Probleme bereitete wars das aber auch schon mit der Kritik. Es wurde wirklich an so gut wie alles gedacht: Loungeareas, „Medienecken“, tolles Essen MIT phänomenalen Schokokreationen, unbekannte Flugobjekte (-> siehe Bild), aber vor allem: genug Raum und Anregung zur Unterhaltung.

Bei meiner Sessionauswahl hatte ich bisher leider eher Pech, mal die Akustik, mal unter dem Thema etwas anderes erwartet, aber es macht wirklich Spaß hier zu sein und es gibt auch außerhalb der Sessions soviel hochinteressanten Gesprächsstoff dass ich allen Daheimgebliebenen leider sagen muss: ihr verpasst hier gerade etwas!

Hier noch einige „Impressionen“ vom BarCamp Berlin 3:

BarCamp Berlin 3

Oktober 19, 2008 at 12:28 pm Hinterlasse einen Kommentar

Erster Open Space von DNAdigital

Morgen findet in Berlin der erste Open Space vom DNAdigital statt. Es ist das Vorbereitungstreffen der Yongsters und dient dazu, die Themen festzuklopfen, die dann am 3.11. mit den Managern deutscher Unternehmen diskutiert werden sollen. Der Deckmantel ist die Arbeitswelt von morgen!

Welche Themen wirklich „hochpoppnen“ und bearbeitet werden, koennen Sie auf DNAdigital beobachten.

Oktober 16, 2008 at 7:18 am Hinterlasse einen Kommentar

„Digital Learning“ in Nigeria

@picnic last month in Amsterdam they’ve held a subconference „Surprising Africa“ – a very special and colorful event. I really enjoyed being there. Ethan Zuckerman, one of the keynote speakers and a great Africa fan, said: „Africa is surprising to those who don’t know it!“ (see his comments on the event here). And I guess he is right.

„Surprising Africa“ communicated a diverse range of projects and initiatives – and it presented a generation of young, educated Africans who are willing to take the future of their continent in their own hands (details you fill find also on the Butterfly foundation website here, and here is the flickr photostream of the event).

My attention was caught by Uju Ofomata from Nigeria. Uju is project manager of „Learning about Living„, a two-year project to help inform and engage young people in Nigeria on issues around sexual health, HIV and AIDS, maternal morbidity and gender violence.

Learning about Living comprises an e-learning tool that forms part of the Nigerian Family Life and HIV/AIDS Education (FLHE) school curriculum. The project was born in February 2007 as a collaboration between OneWorld UK, key Nigerian health NGOs and Butterfly Works in the Netherlands.

[blip.tv ?posts_id=1362352&dest=-1]

Oktober 16, 2008 at 7:09 am Hinterlasse einen Kommentar

The digital company 2013: Freedom to collaborate

Unter diesem Titel steht eine topaktuelle Studie der Economist Intelligence Unit (EIU), die sich allgemein mit der Frage beschäftigt, wie neue Technologien das Businessumfeld beeinflussen und die hier als .pdf zum kostenlosen Download bereitsteht (direct link).

Insgesamt wurden dazu 661 Führungskräfte rund um den Globus und aus mehr als 20 verschiedenen Geschäftsfeldern befragt.

Einige der Kernthesen:

Social networks will be common in the workspace, like it or not.
Digital tools will democratise access to information.
IT will also need to loosen the reins.

“Above all, it will require from senior executives a great deal of courage and trust – courage to let technology bring customers and other external parties into the company’s operations, and trust in their employees to do the right thing.”

via www.weiterbildungblog.de


Oktober 14, 2008 at 5:00 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


Kategorien

Sponsoren


DNA_digital

ed-lab


ed-lab

time4you


Creative Commons