Posts filed under ‘Mash-ups’

BBC goes MashUps

Innovationstreiber BBC Podcasts, BBC auf youtube, eigener Player usw.) startete einen Betaservice, um sich seine eigene Startseite zusammenzuklicken. (Usability)technisch interessant gelöst, macht es ausgesprochen Spass, mit dem Service zu spielen und die eine oder andere Sendung anzuhören: Britannia rulez!

Dezember 26, 2007 at 11:49 am Hinterlasse einen Kommentar

Kennen Sie netvibes?

Ich bin gerade in Stockholm auf der SIME Konferenz, ein wirkliches Highlight, das mir auch nochmal viele Anregungen fuer die Umsetzung von SCOPE gegeben hat … Mal sehen was wir bis naechste Woche noch hinbekommen:-)) Dort habe ich Tariq Krim, Founder und CEO von netvibes, getroffen und mit ihm ein bisschen geplaudert. Ich verfolge selbst netvibes seit knapp einem Jahr und finde es einfach grossartig …

add2netvibes.png

Mit netvibes koennen Sie ganz schnell und einfach IHRE personalisierte Homepage einrichten. Sie starten mit einer „weissen“ Browserseite und ziehen per drag&drop genau die Inhalte auf die Seite, die sie sehen moechten, wenn sich ihr Browser oeffnet: ausgewaehlte blogs, ihre Lernprogramme, ihre Mails, ihren Terminkalender, ihre to do Liste, Videos, Audios … einfach alles! Und sie haben eine Vielzahl von offenen Schnittstellen (widgets), die ihnen den „Uebergang“ in andere Systeme ermeoglichen. Und das alles in 5 Minuten und vollkommen kostenfrei!

Lutz Berger hat Ihnen hier mal eine SCOPE_07 netvibes Seite eingerichtet. Spielen Sie einfach mal mit herum und sehen Sie WIE einfach und leicht das Ganze ist. Fuer mich seit mehr als einem Jahr ein sehr hilfreiches tool!

Die Geschwindigkeit und die Vielfalt der updates sind unglaublich. Noch ein paar Fakten zum Schluss:

  • ungefaehr 26 Mio. Netvibe Sites sind online
  • netvibes wurde im letzten Jahr zu den 50 besten Websites international gezaehlt
  • netvibes selbst hat nur 25 Mitarbeiter!
  • dafuer aber 20 000 freie Entwickler, die ihre widgets mit ihrem ureigenen Businessmodell auf den Markt bringen (siehe netvibes developers blog)
  • netvibes ist direkt openSocial beigetreten (Google-Initiative, siehe dazu auch netvibes blog)
  • netvibes hat im letzten Jahr 15 Mio. VC bekommen
  • und das ohne ein Geschaeftsmodell!!!
  • oberstes Ziel ist die Entwicklung eines „coolen“ Produktes, das wirklich NUTZWERT bietet,
  • die Schaffung einer community
  • in 2 Wochen wird netvibes in 100 Laendern dieser Welt gelauncht!
  • Tariq Krim ist ueberzeugt, dass dann das Geld von ganz alleine kommt …

… und ich glaube, Tariq hat recht!

November 16, 2007 at 9:54 am Hinterlasse einen Kommentar

The 10 top challenges facing enterprise mashups

Dion Hinchcliffe (Leveraging the convergence of IT and the next generation of the Web), bekannter US IT-Kolumnist, geht in einem kürzlich erschienen Artikel ausführlich auf die Herausforderungen von MashUps für Unternehmen ein. Dion Hinchcliffe : „I’ve discussed this with a various people in the mashup community and analyzed a number of the leading mashup platforms and have boiled the outstanding challenges down to 10 points I believe are the biggest obstacles.

mashups.pngSome of these challenges are counterintuitive and some of them might be self-evident to those that are struggling to enable them but nevertheless are still major issues. But given that SOA, composite apps, Web services & open APIs, and widgets are all receiving significant venture capital and corporate investment in 2007 and heading into 2008, the enterprise mashup space is poised for tremendous growth by all other indications. If only we could discover and resolve with the remaining barriers for their creation and use. Here are what seem to be the biggest issues with widespread adoption of enterprise mashups: The top 10 challenges facing enterprise mashups in late 2007

November 11, 2007 at 9:46 pm Hinterlasse einen Kommentar

Warum Trainer Mashups lieben sollten

Warum? Darüber gibt Brian Lamp in „Dr. Mashup; or, Why Educators Should Learn to Stop Worrying and Love the Remix“ ausführlich Auskunft. Und rundet seinen Beitrag mit einem kongenialen Remix zum Thema Lernen mit Mashups ab. Ausserdem (am Ende) bestens verlinkte Notes – aber auf ein geniales Beispiel möchte ich explizit hinweisen: was passiert, wenn Studenten die Webseiten der Harvard University übernehmen? Brian Lamp:

„All too often, college and university administrators react to this type of innovation with suspicion and outright hostility rather than cooperation. Witness the recent case at Harvard, where students, frustrated with the quality of the official institutional Web portal, decided to build their own portal, entitled Crimson Connect, using RSS feeds and, for the most part, existing free software tools. University officials responded by demanding the removal of material that had been syndicated from password-protected course pages.

Besagtes Crimson Connect basiert auf einem simplen Browser-Mashup von Netvibes und bündelt (übersichtlicher als das Original) die verschiedenen Kurse, Zeiten, Vorlesungen und andere Hardvard-Interna via drag & drop. Mit einer der Gründe, warum Trainer Mashups lieben sollten!

Oktober 7, 2007 at 12:42 am Hinterlasse einen Kommentar

Charlie – on the road again

Charlie, wir haben ihn bereits hier vorgestellt, ist ein Klassiker in Sachen Enterprise und Web 2.0. Die neueste Version liegt jetzt als mobile solution vor, Vorhang auf für 23 Folien auf Slideshare:

Oktober 2, 2007 at 2:25 pm Hinterlasse einen Kommentar

MashUps – kurz und prägnant erklärt

Und ergänzend dazu auf ZDNet – der kurze Film zum Thema Enterprise MashUps: Anhand eines Praxisbeispiels einleuchtend und auch für Nicht-Techniker verständlich erklärt!

Oktober 2, 2007 at 1:42 pm Hinterlasse einen Kommentar

Was sind eigentlich Mashups?

Die Kunst kennt CutUps und Collagen, ebenso die Literatur, TV und Movie mashen sowieso und Popmusik ist ohne Samples und Remixes schlicht undenkbar. Und jetzt erobern sich digitale Collagen ihren Platz im Internet. Aus Usern werden Experten, isolierte Schnittstellen werden zu Verkehrsknotenpunkten. Mit weitreichenden Folgen, denn:

Mashup (von engl.: „to mash“ für vermischen) bezeichnet die Erstellung neuer Inhalte durch die nahtlose (Re-)Kombination bereits bestehender Inhalte,“ so Wikipedia und der Spiegel schreibt: „Revolution im Web: Der Schaukasten wird zum Baukasten. Flickr und Youtube waren nur der Anfang. Nachrichten, Musik, Bilder, Videos – alles taugt zum Remix. Werkzeuge gibt’s online. Willkommen im Zeitalter der „MashUps!“

Zugegeben, die Onlinedienste des Web 1.0 waren leichter zu erklären: Hotmail, Amazon, eBay – sie alle hatten ihre Entsprechungen in der realen Welt. Aber erklären Sie mal Ihrer Grossmutter was RSS ist, oder Mashups bedeuten! Dafür können Sie es einfach mal testen: Zum Beispiel mit dem furiosen Flickr-Farbenpicker oder einem gemashten Nachrichtenüberblick.

Ein guter Startpunkt für eigene Experimente sind Serviceseiten wie Netvibes, yourminis, Pageflake oder iGoogle. Das ist die einfachste Form von MashUps: Widgets auf eine Webseiten ziehen und sich sein Browserfenster individuell einrichten. Drag & Drop, Rip, Mix, Learn – so lassen sich nicht nur Micro-eLeaning-Elemente beliebig zusammenstellen, sondern auch Unternehmen aufstellen und Produktionsprozesse abbilden …

Kreativere Programmierer gehen natürlich einen Schritt weiter. Sie greifen direkt auf die APIs zu (Amazon, Google, eBay, Yahoo usw. stellen ihre „application programming interfaces“ interessierten Entwicklern zur Verfügung) und remixen sie anschliessend zu einer neuen Applikation, einem neuen Service oder einer neuen Usererfahrung.

Mashups werden häufig von Usern entwickelt und fast die Hälfte aller MashUps nutzt ein Google Earth API. DAs ist ein kleiner Vorgeschmack auf Mobile Web und Geotagging … und wer sich näher in Sachen Mashups umschauen will: ProgrammableWeb präsentiert eine Matrix mit 400 APIs und 1.400 Mashups, Tendenz: steigend!

Business Ideen
Testen Sie doch mal local.alkemis.com, wo Sie die Verkehrsüberwachungskameras und Webcams von New York in Echtzeit betrachten können. Und stellen Sie sich dann vor, sie könnten so auf ihr Unternehmem blicken …

Oder scannen Sie den aktuellen Infofluss in Ihrem Unternehmen nach Metadaten ab und präsentieren Sie sie die Ergebnisse als Wordcloud. Wenn sie dann noch die Wochentage und eine Handvoll Floskeln rausfiltern, erhalten sie ein ungeschminktes Stimmungsbild Ihres Unternehmens: in Echtzeit!

September 24, 2007 at 9:01 am Hinterlasse einen Kommentar


Kategorien

Sponsoren


DNA_digital

ed-lab


ed-lab

time4you


Creative Commons