1. Scope to hire Workshop

Februar 16, 2008 at 11:08 am 1 Kommentar

In dieser Woche hat zum ersten Mal ein SCOPE to hire Workshop stattgefunden. Und es war gleich eine ganz besondere Herausforderung.

colordruck.jpg

Die innovative high-end Druckerei colorDruck in Leimen bei Heidelberg, wollte wissen, wie sich kuenftig ihr Unternehmensumfeld veraendert und welche Auswirkungen diese Veraenderungen auf ihr unternehmerisches Handeln haben. Gefragt waren strategische Stossrichtungen, die dann auch in der Umsetzung einer neuen Website sichtbar werden sollen.

Gemeinsam mit unserem Trendpaten fuer informelles Lernen Steffen Bueffel haben wir uns dieser Herausforderungen gestellt! Der 4 stuendige Workshop mit colorDruck Mitarbeiten (quer durch alle Bereiche: prepress, Vertrieb, Geschaeftsleitung), Kunden und Partnern bot reichlich Diskussionsmaterial.

Unter der headline „Our Conversation with the Living Web“ haben wir die wichtigsten Veraenderungen anhand von Beispielen aus der Druckindustrie aufgezeigt:

  1. Der Wandel wird immer schneller (Das Leben in der Exponentialkurve)
  2.  Das Internet ermoeglicht Gespraeche, die in Zeiten der Massenmedien undenkbar waren!
  3. Unternehmen werden Kollaborateure!
  4. Die Kunden der Kunden aendern sich!
  5. Die Beziehung von Unternehmen und Kunde aendert sich!
  6. The Long Tail
  7. Die Wertschoepfungsketten veraendern sich!

An diese Praesentation schloss sich eine 2 stuendige Diskussion ueber die aufgezeigten Startegien und Moeglichkeiten an! Ein spannender nachmittag!

Wahrscheinlich werden wir in den naechsten Tagen eine Videodokumentation des Events erhalten, das wir dann auch hier – die Erlaubnis vorausgesetzt – einstellen!

Entry filed under: SCOPE to hire. Tags: .

Was ein LMS beherzigen sollte Deutschland, ein Nachzuegler?

1 Kommentar Add your own

  • 1. thefutureoflearning  |  Februar 19, 2008 um 11:03 am

    Es war in der Tat spannend, mal mit einer Druckerei über die Veränderungen im medialen Gefüge zu diskutieren. Bei all den Debatten an denen ich sonst so teilnehme, geht es ja meist um redaktionelles bei Zeitungen o.Ä. Da die meisten zeitungen ja selbst auch eine Druckerei haben ist der Zusammenhang zwischen Produktqualität, der Reichweite des Produktes und der Druckauslastung ja entsprechend miteinander gekoppelt. Anders bei einer High-End-Druckerei wie Colodruck. Hier liegt die Qualität in der technischen einwandfreien und zuverlässigen Erstellung von Printprodukten. Der Inhalt und dessen Beduetung kann da egal sein. Aber – und das haben wir denke ich durch die Präsentation und unseren Experteninput deutlich gemacht – werden sich die Kunden der Kunden von Colordruck verändern und damit auch die Anforderung der Kunden von Colordruck nach und nach eine Verschiebung erfahren. Mass Costumization dürfte eine der zu erwartenden Herausforderungen sein. Print on Demand u.U. eine weitere…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien

Sponsoren


DNA_digital

ed-lab


ed-lab

time4you


Creative Commons

%d Bloggern gefällt das: